Die geschäftliche Tabletnutzung nimmt zu. Das bedeutet, dass Angestellte am Tablet auch häufiger reguläre Aufgaben erledigen, wie etwa das Beantworten von E-Mails und das Tippen längerer Texte. Das Problem dabei ist, dass Tablets für solche aufwändigeren Arbeiten eigentlich nicht geeignet sind. Wie lässt sich das Arbeiten dennoch komfortabel und produktiv gestalten?

Bildschirm

Mit den richtigen Hilfsmitteln, wie etwa einem Tabletständer, ist es möglich komfortabel und produktiv am Tablet zu arbeiten. Ein Beispiel für zusätzliche Belastung bei längerer Tabletnutzung ist der Druck auf Nacken und Schultern durch das Vornüberbeugen über das Tablet. Diese Haltung nimmt man automatisch ein, wenn das Tablet auf dem Tisch liegt (siehe nachstehende Abbildung). Wenn der Bildschirm mittels eines Tabletständers höher und im geeigneten Winkel aufgestellt wird, entsteht eine gesunde Arbeitshaltung.

Tastatur

Die Tasten der integrierten Touchscreen-'Tastatur' des Tablets geben kein oder schlechtes taktiles und akustisches Feedback. Das Berühren der Tasten ist nicht zu hören und nicht in Form von Gegendruck zu spüren. Beim Tippen längerer Texte empfiehlt sich die Verwendung einer externen Tastatur, die dem Standard entspricht.

Sie möchten mehr zur gesunden Tabletnutzung erfahren?

Wir zeigen Ihnen es Ihnen an unserem Aktiontag mit vielen Produkten unseres Herstellers Bakker oder buchen Sie eine professionelle physiotherapeutische Produktberatung zur Auswahl des richtigen Produktes oder zur Optimierung Ihrer gesamten Arbeitsplatzsituation.