Tipps zur optimalen Auswahl ergonomischer Arbeitsmittel

  • Wählen Sie eine Maus, die sich Ihrer Handgröße anpasst. Es gibt verschiedene Formen und Größen für Rechts- und Linkshänder. Infos zu ergonomischen Mäusen...
  • Wenn der Handballen gerötet ist oder bei der Mausarbeit Druckstellen auftreten, hilft eine bewegliche ergonomische Unterarmstütze, die eine Überlastung im Handgelenk verhindert.
  • Eine ergonomische Tastatur sollte individuell einstellbar sein, so dass Sie sich langsam an die veränderte Handhaltung gewöhnen können. Blindes Schreiben ist Voraussetzung.
  • Eine Handballenablage vor der Tastatur verhindert das Abknicken der Handgelenke.Verschiedene Beleghalter oder Laptop-Halter unterstützen eine entspannte Haltung der Halswirbelsäule.

Ergonomiecheck Teil 1

Mit dem ersten Teil des Ergonomiechecks können Sie schnell überprüfen, ob Sie eine optimale Sitzhaltung einnehmen.

Während des Arbeitens sollten Sie häufig aufrecht sitzen und dabei die ganze Sitzfläche des Stuhls nützen. Nur so können Sie sich anlehnen und Entlastung durch die Rückenlehne erhalten.

1. Die richtige Stuhlhöhe

Wenn Sie sitzen, sollten Sie Ihre Füße bequem mit der ganzen Sohle auf den Boden stellen können. Die Ober- und Unterschenkel bilden dabei einen Winkel von 90 Grad oder mehr.
O Stuhlhöhe stimmt                 O Stuhlhöhe stimmt nicht

2. Die richtige Sitzhöhe

Wenn Sie mit dem Gesäß ganz nach hinten an die Lehne rutschen, sollten zwischen Kniekehle und Stuhlkante 4cm Platz sein.
O Sitztiefe stimmt                     O Sitztiefe stimmt nicht

3. Die optimale Höhe der Rückenlehne

Wenn Sie mit dem Rücken gut anlehnen, sollte die Stütze der Lendenwirbelsäule etwa auf Gürtelhöhe eingestellt sein.
O Höhe stimmt                          O Höhe stimmt nicht

4. Bewegung nach hinten

Wenn Sie Druck auf die Lehne ausüben, sollte jederzeit eine Bewegung des Oberkörpers nach hinten möglich sein
O Bewegung möglich                 O Bewegung nicht möglich

5. Die richtige Tischhöhe

Setzten Sie sich nah an Ihren Tisch, lassen Sie die Oberarme locker herabhängen und legen Sie die Handgelenke auf die Tischplatte. Im Ellbogen haben Sie einen Winkel von 90° oder wenig mehr.
O Tischhöhe stimmt                   O Tischhöhe stimmt nicht

Ergonomiecheck Teil 2

Mit dem zweiten Teil des Ergonomiechecks können Sie schnell überprüfen, ob Sie eine optimale Kopfhaltung einnehmen und, ob Monitor oder ergonomische Arbeitsmittel ergonomisch angeordnet sind.

Da neben den Nackenmuskeln auch die Augen schnell zu Übermüdung neigen, ist die Monitoraufstellung sehr wichtig.

1. Die richtige Monitoraufstellung

Der Monitor steht frontal vor Ihnen. Sie müssen den Kopf nicht verdrehen, um in den Monitor zu schauen.

O stimmt                             O stimmt nicht

Bei einem 17`Monitor beträgt die Entfernung zum Auge ca. 70cm

O stimmt                             O stimmt nicht

Die Oberkante des Monitors liegt unter einer Linie Auge/Ohr. Der Blick geht leicht nach unten

O Höhe stimmt                    O Höhe stimmt nicht

Sie haben keine Blendungen und Spiegelungen. Das Licht fällt von der Seite ein. Sie haben kein Fenster im Blickfeld oder im Rücken

O stimmt                             O stimmt nicht

2. Aufstellung von Maus und Tastatur sind wichtig, um Schulter-Arm-Verspannungen vorzubeugen.

Sie haben Platz, um die Hände vor der Tastatur (gut wäre eine zusätzliche Handballenablage), um die Hände ablegen zu können

O stimmt                             O stimmt nicht

Maus und Tastatur liegen körpernah, die Handgelenke werden nicht abgeknickt

O stimmt                             O stimmt nicht

Die Maus entspricht der Größe Ihrer Hand, evtl. haben Sie eine ergonomische Tastatur

O stimmt                             O stimmt nicht

Falls Sie mit Belegen arbeiten oder ablesen müssen, liegt der Beleghalter zwischen Monitor und Tastatur

O stimmt                             O stimmt nicht

 

Natürlich gibt es noch viele weitere physiotherapeutische Tipps zur Entlastung der Hände und Vorbeugung von Verkrampfungen. Fragen Sie unser Physio-Team.

"Saubere Arbeit"

„Guten Morgen, schöner Arbeitsplatz!“ Wäre das nicht ein guter Start? Damit ein Arbeitsplatz schön ist, müssen viele Dinge stimmen, die viel mit individuellen Wünschen und Wahrnehmungen zu tun haben, aber auch mit ganz wichtigen arbeitshygienischen und gesundheitsschutzbezogenen Anforderungen. Viele Bakterien, die wir auf der Tastatur finden, gelangen in die Augen, wenn wir diese bei Müdigkeit reiben und können zu Rötungen und Entzündungen führen.

Darum checken Sie doch mal die Sauberkeit auf Ihrem Schreibtisch:

  • Läuft die Maus wie geschmiert?

Drehen Sie die Maus um, kontrollieren Sie, ob die Kontakte sauber sind. Zum Reinigen benutzen Sie auf keinen Fall ein Papiertaschentuch! Ein Wattestäbchen mit einem Reinigungsmittel, wie z.B. Spiritus, tut Wunder.

  • Läßt sich die Tastatur störungsfrei bedienen?

Ein feuchter Lappen – ohne spezielle Reinigungsmittel – mit einem Tropfen Flüssigseife oder Geschirrspüler genügt völlig, um Ihre Tasten zum Glänzen zu bringen. Dem Schmutz inden Zwischenräumen der Tasten machen Sie mit einem Wattestäbchen den Garaus.

  • Wie sauber ist die Oberfläche Ihres Bildschirmgerätes?

Auch hier arbeiten Sie möglichst ohne Chemie, nehmen sich ein feuchtes Tuch oder trockenen Lappen und fahren über die Oberfläche.

Wenn Sie Ihre Hände gewaschen haben, massieren Sie anschließend jeden Finger einzeln vom Gelenk bis zur Fingerspitze. Auch der Daumen darf einmal so richtig durchgeknetet werden. Danach fliegen die Finger nur so über die Tastatur. Probieren Sie`s einmal aus!

 

Diese Hygienetipps sind eigentlich selbstverständlich, ja ich weiss! Aber – Hand auf `s Herz – wie oft vergessen wir diese Grundpflege? Außer dem unan­genehmen Gefühl beim Benutzen verschmutzter Tasten, kann darüberhinaus die Gefahr von Kontaktallergien oder Ansteckung durch Infektion nicht ganz ausgeschlossen werden.

Ergonomie und das neue Arbeiten

"Ergonomie und das neue Arbeiten" von Hugo Bos, Manager Ergonmie bei Bakker Elkhuizen

Wenn Sie Fragen zur für Sie passenden Gestaltung Ihres Arbeitsplatzes haben, können Sie  HIER Kontakt zu uns aufnehmen. Oder besuchen Sie uns in unserem Ergonomiestudio in Erlangen. Wir freuen uns auf Sie.